Burn out und Erschöpfung

Was ist ein Burn out oder ein Erschöpfungszustand?

Eine Burn out Erkrankung nennt man in der medizinischen Fachsprache eine unipolare Depression. 20% der Weltbevölkerung leiden unter eine depressiven Erkrankung. Die Ursachen könnten sowohl erblich erworben oder durch das Lebensumfeld entstanden sein. Nicht außer Acht zulassen sind stoffwechselbedingte depressive Erkrankungen de oft nicht erkannt werden.

Symptome:

  • Burnout, Erschöpfungszustände und Schlafstörungen
  • gedrückte, depressive Stimmung
  • Interessenverlust und Freudlosigkeit
  • Antriebsmangel mit erhöhter Ermüdbarkeit
  • verminderte Konzentration und Aufmerksamkeit
  • reduziertes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen
  • Gefühle von Schuld und Wertlosigkeit
  • verminderter Appetit

Interpersonelle und systemische Therapie:

Diese kombinierte Therapie bietet dem betroffenen Patienten die Möglichkeit zusammen mit dem Arzt und Therapeuten die Ursachen der Depressionen wahrzunehmen. Diese können sich ableiten aus der familiären Vererbung, bestimmter Persönlichkeitsmerkmale oder auch durch erlebte Ereignisse. Die Betrachtung von Persönlichkeit, Umfeld und Symptomen stehen im Mittelpunkt des Therapieverfahrens kombiniert mit Erlebnis- und Entspannungstherapie.

Diese Therapieform hat sich in aussagekräftigen Studien als wirksam erwiesen: Sie kann Beschwerden bei einer leichten bis mittelschweren Depressionen verbessern.

Quelle: https://www.patienten-information.de/patientenleitlinien/depression/kapitel-2